Call us  siehe Kontakt

Sascha Bert Eventmarketing

  • Auf McLaren MP4-12C GT3: Sascha Bert wird Teamchef von “Gemballa racing”

    Vom 22. August 2011 in Allgemein

    Mit zwei McLaren MP4-12C GT3 startet das neue „GEMBALLA racing“ Rennteam von GEMBALLA Investor Steffen Korbach in die Motorsport-Saison 2012. Teamchef wird Sascha Bert.

    "GEMBALLA racing" McLaren MP4-12C GT3

    "GEMBALLA racing" McLaren MP4-12C GT3

    Damit setzt der weltweit bekannte und geschätzte Fahrzeug-Veredler aus Leonberg, Deutschland, zum 30-jährigen Jubiläum einen weiteren Meilenstein in der GEMBALLA-Historie.

    Sascha Bert, der bekannte Rennfahrer und Instruktor, der in seiner Karriere zum Beispiel beim 24-Stunden-Rennen auf dem Treppchen stand, wurde von Steffen Korbach als Teamchef für das Motorsport-Engagement benannt. Korbach sagte heute in Frankfurt dazu: „Sascha Bert ist ein Vollprofi und hat die beste Qualifikation für die Leitung unseres neuen Rennteams.“

    Korbach weiter: „Wir haben bewusst den McLaren MP4-12C GT3 für unser Motorsport-Engagement gewählt, da wir in dem Fahrzeug ein enormes Potential sehen, in der Saison ganz vorne mit dabei zu sein. Gemeinsam mit einem renommierten Einsatzteam, das bereits alles gewonnen hat, was man sich vorstellen kann, und mit außergewöhnlichen Fahrern möchten wir ganz klar auf Sieg fahren. Racing ist in unserem Blut.“

    In Kürze werden das Team und die Fahrer bekannt geben. „GEMBALLA racing“ soll die Kompetenz von GEMBALLA im Motorsport unterstreichen. Seit 30 Jahren steht GEMBALLA als Begriff für Höchstleistungen, Zuverlässigkeit und Außergewöhnlichkeit.

    "GEMBALLA racing" McLaren MP4-12C GT3

    "GEMBALLA racing" McLaren MP4-12C GT3

    15 Jahre, nachdem der McLaren F1 GTR bei seinem Debüt die weltberühmten 24 Stunden von Le Mans gewann, geht „GEMBALLA racing“ nun an den Start. Der McLaren MP4-12C GT3 bietet dabei Technik vom Feinsten. Als Flügeltürer mit riesigem Heckflügel kommt das Auto mit 3,8 Liter V8 Twinturbo, Carbon-Sicherheitszelle, neuem Front-Splitter, optimierten Luftschlitzen in der Front und einem großen Diffusor im Heck. Das Lenkrad mit integriertem Display ist eine Ode an die Formel 1.

    Die neue „GEMBALLA racing SE“ ist ein eigenständiges Unternehmen unter der Leitung  von GEMBALLA Aufsichtsrat Marco Marquardt und wird sich ausschließlich um den Rennsport kümmern.

    Seit rund dreißig Jahren ist der Name GEMBALLA ein weltweiter Begriff für die Leistungssteigerung sowie Modifizierung von überwiegend Porsche-Fahrzeugen und dem Bau spektakulärer eigener Fahrzeuge auf der Basis von Rohkarosserien.

    GEMBALLA machte sich einen Namen als einer der extremsten Porsche Tuner und erregte weltweite Aufmerksamkeit durch Umbauten wie beispielsweise den GEMBALLA Avalanche auf Basis des Porsche 911 oder den GEMBALLA Mirage GT auf Basis des Porsche Carrera GT.

    "GEMBALLA racing" McLaren MP4-12C GT3

    "GEMBALLA racing" McLaren MP4-12C GT3

    GEMBALLA stellte unlängst anlässlich der 30-jährigen Marktpräsenz des Namens GEMBALLA im Jahre 2011 den GEMBALLA TORNADO auf Basis des Porsche Cayenne und den GEMBALLA MISTRALE auf Basis des Porsche Panamera vor. Beide Fahrzeuge verfügen über mehr als 700 PS und sind streng limitiert und nur für 30 ausgewählte Kunden zu erwerben. Nähere Informationen dazu unter www.gemballa.com.

    In der Motorsport-Saison 2012 geht GEMBALLA mit „GEMBALLA racing“ und zwei McLaren MP4-12C GT3 an den Start.

    Weitere Informationen zu Partnern und Sponsoren folgen in Kürze.

    Fotos / Web: www.gemballa-racing.com.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklärsen Sie sich damit einverstanden.

Schließen