Call us  siehe Kontakt

Sascha Bert Eventmarketing

  • Sascha Bert startet im Porsche 911 GT3 R bei Mamerow Racing in der Saison 2010

    Vom 20. Februar 2010 in Allgemein

    Mit gleich drei Fahrzeugen des Zuffenhausener Sportwagenherstellers startet das Team von Mamerow-Racing in die neue Saison der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Die neue Speerspitze des Teams aus Castrop-Rauxel bildet dabei, der Porsche 911 GT3 R, der gemeinsam mit dem 2009 viermal siegreichen Porsche 911 GT3 CUP S, in der Klasse der GT3–Fahrzeuge an den Start rollen wird. Ein weiterer Porsche 911 GT3 CUP komplettiert als Kundenfahrzeug die Einsatzflotte des Teams.

    Sascha Bert startet im Porsche 911 GT3 R

    Sascha Bert startet im Porsche 911 GT3 R

    “Selten zuvor zeichnete sich bereits im Vorfeld ein so starkes Starterfeld von siegfähigen Fahrzeugen ab, aber wir möchten auch in diesem Jahr wieder ein Wort um die Topplatzierungen mitreden”, blickt Peter Mamerow voraus und erklärt weiter:

    “Da wir auch in diesem Jahr erneut hochwertigen Motorsport bieten möchten laufen derzeit die Abschlussarbeiten zur Saisonvorbereitung bei uns auf Hochtouren.”

    Aber nicht nur bei den Fahrzeugen rüstet Mamerow Racing zur Langstreckensaison 2010 auf. Auch fahrerisch kann das Team einige Neuzugänge vermelden.

    Gemeinsam mit Neuzugang Sascha Bert wird Chris Mamerow in dem neuen 911 GT3 R den Kampf um Top-Platzierungen in der „Grünen Hölle aufnehmen. Hochkarätige Unterstützung erhält dabei das Duo zu einigen VLN Läufen und zum 24h-Rennen durch Porsche-Werkspilot Wolf Henzler.

    Der vierfache Gesamtsieger Porsche GT3 Cup S aus 2009 wird in dieser Saison von Michael Zehe, Marco Schelp und Alexander Roloff pilotiert.

    Die ebenfalls neu zum Team gestoßenen Fahrer Frank Kräling und Jörg Hardt wechseln sich im Cockpit des 911er GT3 CUP Kundenfahrzeugs beim Kampf um den Sprung auf´s Klassenpodest in der VLN Kategorie Cup 3 ab.

    Im Gegensatz zur letzten Saison soll dieses Jahr das Hauptaugenmerk auf dem 24h-Rennen am Nürburgring liegen.

    “Im vergangenen Jahr konnten wir unseren Einsatz zum 24H-Rennen erst in den letzten Minuten realisieren und sind somit quasi ins kalte Wasser gesprungen. Das ist in diesem Jahr anders. Wir beginnen bereits jetzt mit unserer Planung für den Nürburgring Langstreckenklassiker”, kommentiert Peter Mamerow die optimistische Erwartungshaltung des Teams zum Saisonhöhepunkt Mitte Mai.

    Die verstärkten Einsatzmöglichkeiten verdankt Mamerow Racing nicht zuletzt der Intensivierung der zum Saisonende 2009 begonnen Zusammenarbeit mit dem rheinlandpfälzischen HIGHTEC-SCHMIERSTOFFE Spezialisten von ROWE Motoröl.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklärsen Sie sich damit einverstanden.

Schließen