Call us  siehe Kontakt

Sascha Bert Eventmarketing

  • Sascha Bert und das Zakspeed Team haben beim FIA GT Test in Paul Ricard die Nase vorn

    Vom 8. März 2006 in Allgemein

    Gelungener Saisonauftakt für Zakspeed Racing:

    Den ersten Renneinsatz Ende des vergangenen Jahres 2005 beendete Sascha Bert (Ober-Ramstadt) mit dem neuen Zakspeed Saleen S7 R in Oschersleben souverän als Sieger.

    Beim ersten, offiziellen Test des FIA GT-Championats am 07.+ 08.03.2006 in Paul Ricard drehte der Hesse mit dem neuen Zakspeed Saleen erneut die schnellsten Runden aller GT-Fahrzeuge und beendete das umfangreiche Test-Programm der Zakspeed – Mannschaft aus Niederzissen (Eifel) ohne Probleme, aber mit beeindruckenden Testbestzeiten an beiden Tagen!

    Mit dieser tollen Team-Vorstellung stellten die Zakspeed – Spezialisten die gute Performance des Fahrzeugs erneut eindrucksvoll unter Beweis und führten gleichzeitig umfangreiche Fahrwerks- und Aerodynamikabstimmungen am neuen Zakspeed-GT-Renner durch.

    Mit dem neuen Reifenpartner Michelin wurden weiterhin eine Reihe neuer Reifenkonfigurationen erprobt und Zakspeed – Pilot Sascha Bert spulte damit bei angenehmen 15 Grad Außentemperatur problemlos viele Testrunden in Südfrankreich ab.

    Lob und Anerkennung erhielt der 30jährige Ober – Ramstädter besonders auch vom neuen Zakspeed – Teamchef Andreas Leberle: “Sascha hat bei unserem Test erneut einen sehr guten Eindruck gemacht. Er zeigte sich top – motiviert auch die Zusammenarbeit mit der Zakspeed – Crew verlief sehr angenehm und professionell,” so der 44jährige, der zukünftig alle Renneinsätze von Zakspeed leiten wird und erleichtert und zufrieden den erneuten Saleen – Test abschließend als äußerst positiv bewerten konnte.

    “Es freut mich, dass das Team so gut arbeitet und auch die Zusammenarbeit mit den amerikanischen Saleen – Technikern hier in Paul Ricard perfekt war. Nun gilt es, zusätzliche Synergien zwischen Saleen und der in Europa für die amerikanische Marke verantwortlichen Oreca – Mannschaft sowie unserem Zakspeed – Team zu entwickeln“,
    so Leberle abschließend.

    Gemeinsam mit den Saleen – Spezialisten und Oreca in Frankreich will Zakspeed
    umgehend das weitere Test-Programm intensivieren. Dabei will man besonders das von Technik – Partner Bosch entwickelte Elektronik -Management im Zakspeed Saleen verfeinern.
    Derk Hartland, Saleen-Projekt-Ingenieur und eigens zum Test nach Paul Ricard aus USA angereist, hatte bereits eine Reihe neuer Entwicklungsteile für den S7 R im Gepäck und war ebenfalls sehr beeindruckt von der tollen Performance des Zakspeed – Renners:
    Ein sehr erfolgreicher Test für die Zakspeed – Mannschaft von Peter Zakowski“, lobte Hartland und blickt ebenfalls mit großer Zuversicht dem Saisonstart in Silverstone entgegen.

    Teamchef Andreas Leberle ist nach Abschluss des Tests in Paul Ricard ebenfalls zuversichtlich: “Wir sind bereits jetzt sehr gut sortiert, haben engagierte Technikpartner auf unserer Seite und uns damit eine gute Ausgangsposition gesichert. Beste Voraussetzungen also, um mit Zakspeed in dieser Saison eine Spitzenposition im internationalen FIA GT-Rennsport zu besetzen.”

    Links zum Artikel:
    www.fiagt.com